Eieiei es ist so weit, es ist die Osterzeit

Ostersalat mit Eiern
Eier färben, pecken und was dann?
Jedes Jahr zu Ostern stellt man sich die Frage, was man mit all den gepeckten Eiern nur machen soll. Wir haben für euch die Antwort dazu.
Unser farbenfrohe Ostersalat, macht euer Osterfest gleich viel geschmackvoller.
Die Zubereitung ist ganz simpel, also lasst euch einfach von unserem Rezept inspirieren.

Zutaten Ostersalat

Ostern feiert jeder anders. Manche nur zu zweit, andere mit der gesamten Großfamilie. Wir haben beim Rezept für den Ostersalat daher bewusst auf Mengenangaben verzichtet. Nehmt einfach so viel von den jeweiligen Zutaten, wie ihr für angebracht hält 😉

  • Eier
  • Tomaten
  • Oliven (kernlos)
  • Salat
  • Zwiebel
  • Paprika
  • Gurken
  • 4 El Öl
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 EL Schnittlauch
  • 1 EL Dill, gehackt
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Für den Salat solltet ihr die Eier für ca. 10 Minuten hart kochen. Danach schreckt ihr sie ab, lasst sie in kaltem Wasser abkühlen und schält sie.

Anschließend schneidet ihr den Paprika, die Gurken und die Zwiebel in schmale Scheiben. Die Tomaten viertelt ihr am besten. Die Oliven könnt ihr mit dem Gemüse gemeinsam in einer Schüssel vermischen.

Danach entfernt ihr die äußeren, welken Blätter von dem Salat. Die restlichen Salatblätter löst ihr vorsichtig ab und wäscht sie in kaltem Wasser. Nachdem ihr die Salatblätter gewaschen und gut abtropfen lassen habt, könnt ihr sie in mundgerechte Stücke reißen. Ein paar große Blätter sollten noch für die Dekoration zum Schluss übrig bleiben.

Der nächste Schritt ist das Dressing.
Dazu vermischt ihr Öl, Senf und Zitronensaft mit 100 ml Wasser. Je nach Belieben könnt ihr etwas Salz und Pfeffer zugeben. Zuletzt mischt ihr Schnittlauch und Dill unter.

Das Dressing vermischt ihr anschließend mit den Zutaten in der Schüssel. Nachdem ihr die großen Salatblätter auf einem Teller garniert habt, könnt ihr die Tomaten, Gurken, Zwiebel und Oliven dazugeben. Zum Schluss platziert ihr noch die zuvor geschälten Eier auf dem Salat.

Hier noch ein Tipp zum Eierpecken

Die Spitze des Eis ist der stabilste Teil, deshalb sollte man immer mit der Spitze des eigenen Eis das Gegnerische treffen. Weiters ist es von Vorteil, das Ei des Gegners seitlich zu treffen. Die Treffsicherheit alleine macht euch jedoch noch nicht zum Sieger. Die Belastbarkeit einer Eierschale hängt vor allem vom Alter des Legehuhns ab. Das heißt, wer wirklich gewinnen will, sollte Eier von jungen Hühnern kaufen.

Viel Spaß und Glück beim Pecken 😉

Ein frohes Ostern wünscht euch das Salatrezepte-Team.

Bunte Ostereier

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.